Eine vorübergehende Unterbrechung.

Heute begann ich meinem Körper gehorchend mit einem Pausentag. Seit gestern Nachmittag erfolgten viele Anrufe in die Regionen meiner nächsten Etappenziele. Überall viel Schnee und Kälte, damit zurzeit keine Hoffnung, dass der Schnee wegschmilzt. Meine Wege führen mich ja möglichst über Feld-, Wald- und Wirtschaftswege zu meinen Zielen. Hier besteht noch keine Hoffnung auf schneefreie Wege. Wieder mit schwerem Rucksack stundenlang durch den Schnee stapfen, bringt mich nur wieder an mein Leistungslimit. Ein bisschen Schmerz, auch einige Anstrengungen und in Strömen fließender Schweiß, ja das gehört durchaus für mich dazu. Doch tagelang, täglich 6 – 8 Stunden, nur den Körper schinden und Gefahr laufen, endgültig meinen Traum aufgeben zu müssen, nein das muss nicht sein! Ein bisschen Spaß möchte ich auch dabei haben. Abends nach Ankunft bei meinen nächsten Etappen möchte ich noch in der Lage sein, gemütlich mit Freunden und Bekannten, die ich zum Teil seit über 30 Jahre nicht mehr gesehen habe, zu plaudern. Das geht aber nur, wenn ich nicht so fertig bin wie gestern.

Daher heute Vormittag meine Entscheidung zur vorübergehenden Unterbrechung.

Hier ein paar Vorhersagen, die auch meine Entscheidung beeinflussten:

Bei Wetter.com kann man heute für Idstein (meine nächste Etappe) lesen:
Das Wetter in Idstein – In Idstein kann sich morgens die Sonne nicht durchsetzen und es bleibt bedeckt bei Werten von -6 bis zu -5°C. Darüber hinaus sind am Nachmittag und am Abend Teile des Himmels mit Wolken bedeckt, die Sonne ist aber zwischendurch sichtbar bei Temperaturen von -5 bis -1°C. Nachts gibt es nur selten Lücken in der Wolkendecke und die Temperatur fällt auf -7°C. Der Wind weht schwach aus nördlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 13 km/h.

Bis Freitag, den 15.03.2013 bleiben die Temperaturen im Keller, Höchsttemperatur Freitagabend 0 °C, dann aber Nachts wieder -4 °C.

Bei Wetter.com kann man heute für Bad Marienberg (meine 4. Etappe, jetzt die 3. Etappe) lesen:
Das Wetter in Bad Marienberg – In Bad Marienberg kommt es morgens zu einem Mix aus Sonne und Wolken bei Werten von -10 bis zu -8°C. Mittags bilden sich leichte Wolken und die Höchstwerte liegen bei -5°C. Abends ist es in Bad Marienberg vielfach wolkig bei Temperaturen von -6 bis -4°C. In der Nacht ziehen Wolkenfelder durch bei Tiefsttemperaturen von -7°C. Der Wind weht leicht aus nördlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 11.1 km/h.

Bis Freitag, den 15.03.2013 bleiben die Temperaturen im Keller, Höchsttemperatur Freitagabend -3 °C, dann aber Nachts wieder -5 °C.

Wie geht es weiter? Erstmal Wunden 😆 lecken und schauen was mein rechtes Knie und mein Oberschenkel macht, ich hoffe nur Muskelkater. Ansonsten geht es schon wieder besser. Der Tatendrang ist zwar etwas gebremst, aber immer noch da.

Ich werde jetzt täglich die Vorhersagen verfolgen, auch regelmäßig Telefonate mit Freunden und Bekannten in meinen Zielregionen führen. Veränderung bzw. Hinweis, auch wann es weitergeht, setze ich frühzeitig auf meinen Blog. Diese Woche bleibe ich zu Hause. Ob es dann in der nächsten Woche weitergeht, entscheide ich mit zwei bis drei Tagen Vorlauf.

Die Etappe bis Frankfurt habe ich abgehakt, daher starte ich gemäß meinem Etappenplan die nächste Etappe in Frankfurt-Höchst.

Recent Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.