Zwangspause Dorum-Neufeld

Zwangspause wegen des starken Windes.

Schon in der Frühe höre ich das Pfeifen des Windes. Ein Blick aus dem Fenster und ich sehe die Bäume und Büsche im Garten heftig biegen und schwanken. Es ist noch stärker als gestern. Ein Blick ins Internet zeigt mir für den Kreis Cuxhaven eine Wetterwarnung mit Windböen bis zu 75 km/h. Mein Entschluss reift, hier in Dorum-Neufeld eine Zwangspause einzulegen. Jetzt muss nur noch das Zimmer für heute frei sein.

Um 7:30 Uhr habe ich das Frühstück bestellt und frage sofort nach einer eintägigen Verlängerung. Es klappt. Die Zimmervermieterin erzählt mir, dass sie heute Morgen bei ihrer Hauswetterstation Windstärke 8 gemessen hat und es bei der örtlichen Messstation durchaus noch höher ausgefallen sein könnte.

Windstärke 8: „Große Bäume werden bewegt, beim Gehen merkliche
Behinderung.“

Heute werde ich gezwungenermaßen regenerieren und einen Waschtag für meine Kleidung einlegen. Vielleicht etwas im Ort spazieren gehen und nochmals den Kitesurfern zuschauen und diese fotografieren.

Auf Empfehlung meiner Zimmervermieterin laufe ich gegen Mittag zum Leuchtturm Obereversand. Dieser Leuchtturm wurde 2003 von seinem ursprünglichen Standort nach der Instandsetzung nach Dorum-Neufeld versetzt. Er ist 37,4 Meter hoch. Der Wind unten auf der Deichstraße ist gerade noch erträglich, jedoch oben auf dem Deich ist er sehr heftig. Als ich den Turm hinaufklettere, bläst der Wind immer stärker, je höher ich komme. Oben auf der Plattform muss ich mich zum Fotografieren des Wattenmeeres festhalten. Die Kamera ruhig zu halten ist schwierig, der Anblick des Wattenmeeres bei Niedrigwasser jedoch fantastisch. Vom Leuchtturm aus besuche ich noch den Kutterhafen. Die Fischkutter liegen jetzt bei Ebbe fest auf dem Untergrund.

Am Abend gehe ich nochmals zum Kutterhafen. In der Nähe davon surfen die Kitesurfer. Mit einem der Surfer unterhalte ich mich über diesen Trendsport. Er pumpt gerade Luft in den Rand des Schirms. Die Neoprenanzüge halte gut die Kälte ab und sie surfen bis zu zwei Stunden. Die Geschwindigkeiten liegen bei ca. 40 – 50 km/h. Der Weltrekord liegt sogar über 100 km/h.

Recent Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.